Herbstgesellen: Hallimasch

Ein großartiges Pilzjahr! Wärme und Feuchtigkeit bieten ideale Voraussetzungen für diese seltsamen Mittelwesen, die eher den Tieren als den Pflanzen zuzuordnenden sind.

Pilze zu bestimmen ist nicht einfach. Lamellen oder Röhren als Brutstätten der Sporen auf der Unterseite der Schirme, Farben und Beschaffenheit der Stiele, Formen der Schirme, Farbe der Sporen, der Geruch des Pilzes und die Beschaffenheit der Umgebung sind einige der Merkmale zur Bestimmung.

Besonders schwierig macht die Bestimmung, dass Pilze von Region zu Region etwas anders aussehen. Aus diesem Grund bin ich mir bei meiner Bestimmung nie ganz sicher. Und genau aus diesem Grund sammle ich keine Pilze, sondern erfreue mich nur an ihrem Aussehen. Ich sammle sie nur in Form von Fotos.

Meiner Meinung nach sind diese Fotos von Hallimasch-Pilzen, wohnhaft auf einem alten, toten Baum in der Nähe unseres Hauses.

Normalerweise wächst der Hallimasch auf Nadelholzbäumen. Er gilt als zersetzender Baumparasit.

Dieser Pilz wird als Giftig eingestuft.

Hier eine sehr gute Seite über die Familie „Hallimasch“:

https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/GemeinerHallimarsch.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.