Kraniche, Grus grus

Die Grus grus, so werden die großen grauen Vögel in der biologischen Nomenklatur genannt, sind wieder da!

Schon vor einigen Tagen schallte ihr heiseres Trompeten aus dem nahe gelegenen Moorgebiet zu uns herüber. Auch über unser Haus flogen sie. Manchmal in Formationen, manchmal als ungeordneter Schwarm großer Schatten.

Auf einer Fahrt mit dem Auto über Land, entdeckten mein Mann und ich dann einige Stoppelacker in der Nähe, auf denen diese majestätischen Gesellen nach Nahrung suchten.

Heute hatten wir endlich die Gelegenheit, mit meiner neuen Kamera auf die Pirsch nach den Kranichen zu gehen. Wie erhofft fanden wir sie in der Nähe unserer ersten Sichtungen.

Vor einigen Jahren hatten wir sie, ebenfalls in dieser Gegend, in großer Zahl, bei ihrem spektakulären Balztanz gesehen aber leider nicht fotografiert.

Kraniche haben die Menschen schon immer fasziniert und gelten seit Urzeiten in vielen Kulturen als Symbol des Glückes, der Weisheit, der Langlebigkeit und/oder der Wachsamkeit.

Die Kranichbestände haben in den letzten Jahren stark zugenommen, sodass dieser Vogel nicht als gefährdet gilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.