Heupferde, Tettigonia viridissima

Jedes Jahr im August haben wir große, grüne Besucher im Haus. Zumindest für Insekten sind sie groß, wie ich finde. Es sind “ Grüne -“ oder auch „Große Heupferde“ (Tettigonia viridissima).


Ganz deutlich kann man bei ihnen die langen Fühler erkennen, das Erkennungszeichen ihrer Zugehörigkeit zur Ordnung der „Langfühlerschrecken“.

Obwohl sich diese Schrecken mit ihren kräftigen Kauwerkzeugen räuberisch ernähren,  sie fressen hauptsächlich  Blattläuse (als Larve),  kleinere Insekten, Raupen und auch einmal kranke Artgenossen – selten weiche Kräuter, gelten sie vielfach als Schädlinge der Landwirtschaft.

Das „Grüne Heupferd gehört mit seinen 30-40 mm Körpergröße und den weiteren, bis zu 50 mm langen Fühlern, zu den größten europäischen Heuschreckenarten. Es besitzt 2 Flügelpaare, mit denen es mehrere Hundert Meter weit fliegen kann. Zum Abflug nutzen sie die große Sprungkraft ihrer langen Hinterbeine und fliegen dann weiter, Sprungflug nennt man das.

Interessant finde ich, dass die Heupferde mit den Knien ihrer Vorderbeine  sehr gut hören. Zudem können sie feinste Erschütterungen durch ein anderes Organ wahrnehmen.

Neben insektenfressenden Kleinsäugetieren, Vögeln und Fledermäusen, ernähren sich große Spinnen unter anderem von Heupferden. Sogar den Ameisen fallen sie in ihrer Häutungsphase zum Opfer. Sie werden von ihnen überwältigt, ihr noch weicher Körper wird zerteilt und in den Ameisenbau geschleppt.

Bei uns haben sich in diesem Jahr gleich zwei weibliche und damit größere Heupferde eingefunden. Man erkennt sie an der langen Legeröhre am Hinterleib, mit der sie 200 bis 600 dunkelbraune Eier in weichen Boden legen. Aus diesen Eiern schlüpfen nach bis zu 5 Jahren Larven. Die Larven durchlaufen 7 Stadien, bis aus einer letzten Häutung ein Heupferd schlüpft.

Heupferde finden sich in ganz Europa, am Häufigsten im Mittelmeergebiet. Sie gehören nicht zu den gefährdeten Insekten.

Eine zweite Besucherin verweilt ein wenig länger.

Und dank dieser Idee kann ich noch einige Fotos aus einer ganz anderen Perspektive machen.

Nach gründlicher Putzaktion ruft die Freiheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.